Informationen

Eislöwen-Bambinis wollen Titel verteidigen - 6. SRD-Veolia-Cup 17./18.03.2011 in Dresden

Pünktlich zum Saisonende findet auch dieses Jahr das traditionelle Bambini-Turnier der 8-9-Jährigen in der EnergieVerbund Arena Dresden statt. 2 Tage lang werden über 200 Kinder aus 10 Vereinen in 73 Spielen um den Sieg bei diesem inzwischen deutschlandweit fest etablierten Turnier kämpfen, das wie die Jahre zuvor großzügig von der Stadtreinigung Dresden und Veolia unterstützt wird und dank der Hilfe zahlreicher ehrenamtlicher Helfer zu einem der größten Turniere dieser Altersklasse geworden ist.

Dieses Jahr werden es die Eislöwen des ESC Dresden mit dem ETC Crimmitschau, ES Weißwasser, Eisbären Juniors Berlin, ECC Preussen Juniors Berlin, Young Lions Frankfurt, Young Roosters Iserlohn, Young Huskies Kassel, HC Decin und dem HC Slovan Usti n. L. zu tun bekommen. Als Favoriten der diesjährigen Auflage gelten neben den Teams aus Tschechien vor allem die Eisbären aus Berlin. Besondere Spannung versprechen wie jedes Jahr die sächsischen Derbys.

Das Turnier ist auch Bestandteil des EU-Förderprojektes „„Aus dem Anspielkreis des Eishockey-Spielfelds heraus in die beiden Seiten der Grenze und vielleicht auch weiter ...“ zwischen dem ESC Dresden und dem HC Slovan Usti, dass den gemeinsamen Austausch in der Grenzregion fördern will.

Die letzten beiden Jahre konnte der ESC Dresden dieses Turnier gegen starke Konkurrenz für sich entscheiden und auch dieses Jahr werden die Eislöwen alles daran setzen, den Pokal zu verteidigen. Dass dies gelingt, dafür möchte auch Oberbürgermeisterin Helma Orosz sorgen, die als Schirmherrin des Turniers ganz kräftig die Daumen drücken wird. Zu den Finalspielen selbst wird Bürgermeister Winfried Lehmann anwesend sein und die verdienten Sieger küren.

Wer die Dresdner Eislöwen unterstützen möchte, ihr Revier erfolgreich zu verteidigen, sollte unbedingt in die Eishalle an der Magdeburger Straße kommen. In den letzten beiden Jahren verfolgten jeweils fast 1.000 Zuschauer die Spiele. Die Vorrunde startet Samstag ab 8.00 Uhr, die Finalrunden finden Sonntag ab 8.00 Uhr statt. Neben interessanten Spielen erwartet die Zuschauer wieder ein umfangreiches Rahmenprogramm und der Eintritt ist wie immer frei.

Bambinis stärken sich im "Maredo" vor ihrem großen Heimturnier

Nach eine überzeugenden Vorstellung des ESC Dresden auf und neben dem Eis beim letztjährigen SRD-Veolia-Cup verlängerte nicht nur "Maredo" Steakrestaurant ihr Sponsoring mit dem Dresdner Eishockeynachwuchs, sondern luden auch das Team zur letzten Einstimmung auf den diesjährigen Cup ein. Dankend nahmen die Kids gestern die Einladung an. Das Maredoteam überraschte unsere Sportler gleich mit einem kleinen Geschenk, womit auch sofort gespielt wurde. Nach einen gesunden Salat freuten sich alle dann auf ihr Steak mit Pommes. Das es geschmeckt hat, zeigten uns die vielen leeren Teller. Nach einer solchen Stärkung sollte eine gute Platzierung am Wochenende zu erreichen sein, wenn sich alle an die Marschroute des Trainers halten und immer 100%, wie gestern das Maredoteam, geben.

6. SRD-Veolia-Cup 2012 - Bambini verlieren nach großem Kampf im Finale gegen die Eisbären Berlin

Die 6. Auflage des SRD-Veolia-Cups am Wochenende konnten die Eisbären Berlin verdient für sich entscheiden. Nach einer verlustpunktfreien Vor- und Hauptrunde konnte man auch das Finale gegen den Gastgeber verdient mit 4:0 gewinnen. Im kleinen Finale gewann der HC Decin mit 4:2 gegen den ECC Preussen Berlin.

Der Auftritt der Bambini des ESC Dresden am Wochenende war definitiv nichts für schwache Nerven und sorgte für einen Spannungsbogen bei Trainer und Eltern. Nach 3 schlechten Leistungen gegen Iserlohn, Kassel und Decin schien die Finalrunde schon in weite Ferne gerückt. Mangelnde Laufbereitschaft, viele individuelle Fehler und taktische Undiszipliniertheiten kosteten die Eislöwen viele Punkte. Erst im letzten Spiel der Vorrunde gegen den ETC Crimmitschau konnten die Dresdner ihr Leistungsvermögen andeuten und durch 2 klare Siege keimte wieder Hoffnung auf das Erreichen der Finalspiele. Durch das sehr ausgeglichene Niveau aller Teilnehmer konnte sich bis auf die Eisbären Berlin in der Vorrunde keine Mannschaft klar absetzen und so zogen die Dresdner als Vorrundenzweiter in die Hauptrunde ein. Dort erwartete man zunächst den ECC Preussen Berlin. Nach einem spannenden Spiel gewannen die Berliner die erste und die Dresdner die zweite Halbzeit. Nach Tag 1 des SRD-Veolia-Cups lagen die Dresdner in der Hauptrunde hinter den Eisbären Berlin auf Platz 2. Dahinter lauerten weitere 4 Teams, die das Finale noch erreichen wollten.

Tag 2 begann mit dem Duell Eislöwen gegen Eisbären. Und ganz augenscheinlich hatten die Eislöwen ihren Winterschlaf beendet. Nach einer starken kämpferischen Leistung mussten sich die Bambini des ESCD zwar den Eisbären geschlagen geben, hätten aber vor allem die erste Hälfte durchaus gewinnen können. Nun war aber klar, dass nur durch 2 Siege gegen unseren Projektpartner aus Usti noch eine Chance auf den Finaleinzug bestand. Motiviert von der Aussicht auf das Finale lieferten die Dresdner ihre beste Turnierleistung ab und gewannen beide Halbzeiten klar und verdient. Das war die Mannschaft, die Trainer und Eltern schon von Beginn an erwartet hatten. Dann begann das lange Warten, aber keine Mannschaft schaffte es mehr, die Eislöwen vom 2. Platz zu verdrängen.

Der nicht unbedingt erwartete Finaleinzug war perfekt und nun galt es ein letztes Mal die Kräfte zu sammeln. Nach der bis dato überzeugenden Vorstellung der Eisbären über den gesamten Tunierverlauf war die Favoritenrolle klar verteilt, aber auch ein Eislöwe muss erst einmal besiegt werden. Von Beginn an schenkten sich beide Mannschaften keinen Zentimeter und kämpften um jede Scheibe. Die Eisbären hatten leicht Feldvorteile, die Dresdner versuchten durch frühes Stören dem Gegner den Schneid abzukaufen. Über den Spielverlauf erspielten sich die Berliner aber immer mehr Chancen und konnten schlussendlich völlig verdient das Finale mit 4:0 gewinnen.

Die Eislöwen können am Ende mit dem 2. Platz sehr zufrieden sein, der aufgrund der kontiniierlichen Leistungssteigerung auch verdient ist. Besonders am 2. Tag gelang es, das Leistungsvermögen abzurufen. Dennoch gilt es auch kritisch die Leistungen der ersten Spiele zu hinterfragen.

Der 6. SRD-Veolia-Cup 2012 war ein voller Erfolg. Dank der Unterstützung aller Helfer konnte das Tunrier wieder reibungslos durchgeführt werden. Bürgermeister Herr Lehmann und die Vertreter von Veolia und der Stadtreinigung zeigten sich von der Veranstaltung sehr beeindruckt und lobten die professionelle Organisation. Aber auch alle anwesenden Mannschaften und Gäste waren rundherum zufrieden und werden gern wiederkommen. Und auch unsere Jungs haben die 2 Tage sehr genossen und werden den 2. Platz sicher noch lange in Erinnerung behalten.