Turniere > Elbe-Labe-Cup 01.-03.04.2016 > Durchführungsbestimmung

Durchführungsbestimmung zum 7.Elbe-Labe-Cup vom 01.04. bis 03.04.2016

Ausrichter/Ort/Startgebühr

Ausrichter:                 

ESC Dresden e.V.

 

Austragungsort:         

EnergieVerbund Arena Dresden

Magdeburger Straße 10

01067 Dresden

 

Startgebühr:

250,00 €

Die Startgebühr kann bis zum 14. März 2016 auf folgendes Konto überwiesen werden:

Eissportclub Dresden e.V.

                        Ostsächsische Sparkasse Dresden

                        IBAN:  DE87850503003100332520             

                        BIC:     OSDDDE81XXX       

 oder in bar am 01.04.2016 bei der Turnierleitung bezahlt werden.

Turnierleitung

Peggy Pfeil
Peggy Jahn
Carmen Schetelich           

eMail:        nachwuchs@eissportclub-dresden.de

Telefon:    49 - 351 - 205 29 38
Fax:          49 - 351 - 210 90 94

Spieler

Spielberechtigt sind Spieler des Jahrganges 2004 und jünger (Mädchen Jg. 2003). Es sind keine männlichen Overage-Spieler erlaubt. Zum Turnier sind die Spielerpässe mitzubringen. Bei Fehlen eines Spielerpasses muss der Altersnachweis durch einen amtlichen Ausweis mit Lichtbild erfolgen, um mögliche Unstimmigkeiten auszuräumen.

Gast- und Förderlizenzspieler, sowie Auswahlmannschaften sind nicht zugelassen!

 

Mindestantrittsstärke:

13 Feldspieler und 1 Torwart (maximal 20 Feldspieler + 2 Torwarte)

Fällt ein Spieler aus, stellt der Gastgeber einen Ersatzspieler.

 

Modus + Regel

Spielregeln:

Die Spiele werden nach den gültigen Spielregeln der IIHF, den Bestimmungen der Spielordnung des DEB sowie des SEV durchgeführt.

Spielstrafen:

kleine Strafe:              2 min.

große Strafen:            5 + Spieldauer - ein Spiel Sperre

                                Matchstrafe - Ausschluss des Spielers vom Turnier

Spielmodus:

Vorrunde (2 Gruppen á 4 Mannschaften – jeder gegen jeden) - Viertelfinale - Halbfinale – Platzierungsspiele

Die Spielzeit beträgt mindestens 2 x 15 Minuten effektiv..

Platzierung - Vorrunde:

Jede Halbzeit wird einzeln gewertet (3 Punktsystem).

Es wird nach dem Punktsystem (Sieg 3 Punkte, Unentschieden 1 Punkt) gewertet. Bei Punktgleichheit entscheiden zuerst die direkten Spiele gegeneinander, dann das bessere Torverhältnis (Subtraktionsverfahren), dann die Anzahl der erzielten Tore und schließlich der direkte Vergleich. Sollte auch hier Gleichstand bestehen, wird ein Penaltyschießen mit drei Schützen durchgeführt.

Viertelfinale - Halbfinale – Platzierungsspiele:

Ab dem Viertelfinale werden die beiden Halbzeiten nicht getrennt gewertet. Sollte es nach regulärer Spielzeit Unentschieden stehen, so wird ein Penaltyschießen mit drei Schützen durchgeführt, bei weiterem Gleichstand erfolgt weiteres Penaltyschießen mit je einem Schützen bis zur Entscheidung. 

Die Halbzeitpause dauert 2 Minuten. Ein Seitenwechsel wird ausgeführt.

Schiedsgericht/Protest:

Das Schiedsgericht besteht aus einem Vertreter der teilnehmenden Mannschaften und der Turnierleitung. Ein Protest ist spätestens 10 Minuten nach Spielende bei der Turnierleitung einzureichen. Über den Protest entscheidet das Schiedsgericht. Die Vertreter der vom Protest betroffenen Mannschaften dürfen am Schiedsgericht nicht teilnehmen.

Siegerehrung:

Die Siegerehrung wird unmittelbar nach dem letzten Spiel auf dem Eis vorgenommen. Die Aktiven der Schlussbegegnung bleiben in ihrer Ausrüstung auf dem Eis, die restlichen Mannschaften kommen mit Trikots auf die Eisfläche. Nach der Siegerehrung werden die Mannschaften gebeten, für ein Fotoshooting auf dem Eis zu bleiben.

Sonstiges

Die Mannschaften haben sich jeweils 5 Minuten vor Spielbeginn bereitzuhalten, damit  ein reibungsloser Ablauf des Turniers gewährleistet ist.

Vor jedem Spiel können die Mannschaften sich 2 Minuten auf dem Eis erwärmen.

Die teilnehmenden Mannschaften sind für einen ausreichende Unfall- und Krankenversicherung selbst verantwortlich. Dies betrifft sowohl Spieler, als auch Offizielle und sonstige Mitreisende. Ansonsten erfolgt die Teilnahme am Turnier auf eigenes Risiko und Gefahr. Der Veranstalter ist  von jeglicher Haftung ausgeschlossen.

Zutritt zu den Kabinen, Spielerbänken usw. haben nur die Spieler und Offiziellen. Die Zuschauer (i.d. R. die Eltern) haben sich nur in den für sie vorgesehenen Bereichen aufzuhalten. Kabinen- / Schlüsselpfand – 50,00 €

Die Spieler sind in den Pausen nicht unbeaufsichtigt zu lassen. In der Eishalle ist das Ballspielen, Puckschießen etc. verboten.

Mit der Teilnahme am Turnier erkennen alle teilnehmenden Mannschaften incl. der Offiziellen und sonstigen Mitreisenden diese Durchführungsbestimmungen ohne Vorbehalt an.

Der Veranstalter behält sich vor, die vorgenannten Durchführungsbestimmungen zu diesem Turnier jederzeit bis zum Turnierbeginn im Sinne eines reibungslosen Turnierverlaufs zu ändern. Die Mannschaften werden, sofern sich diese Durchführungsbestimmungen ändern, vor Turnierbeginn informiert. Eine aktuelle Version ist während des Turniers bei der Turnierleitung einsehbar.

Verpflegung

Die Spieler erhalten die übliche Kabinenverpflegung (Obst + Gemüse) und Getränke (Wasser). Für Spieler, Trainer und Mannschaftsleiter wird an den Wettkampftagen ein Mittagessen und Abendbrot angeboten. Dies kann über die Turnierleitung bestellt werden, ist aber von den Mannschaften selbst vor Ort zu bezahlen. Der Preis pro Mahlzeit beträgt 5 €.

Für das leibliche Wohl der mitreisenden Eltern ist gesorgt. Getränke und einfache warme Speisen können an einem separaten Cateringstand erworben werden.